Information zur Mitgliederversammlung am 17.10.13

#1 von Werner Bryx , 19.10.2013 00:15

Es standen wichtige und alle Mitglieder betreffende Themen an !!!!
Nur noch mal zur Erinnerung: >Laut Satzung unseres Vereines ist die Mehrheit der anwesenden Mitglieder einer
geplanten Mitgliederversammlung beschlussfähig(!),
in besonderen Fällen wie Wahlen oder Satzungsänderungen
ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.
Aus den Diskussionen der September-Versammlung zeichneten sich folgende Schwerpunkte ab:
a) unentgeldliche Nutzung der Liegeplätze im Objekt durch Mitgl., auch bei Bezahlung eines nicht genutzten Liegeplatzes
am Steg sofern dieser einem anderen Interessen nicht befristet überlassen wird (Info an Vorstand) und generell ungenutzte
Stegliegeplätze;
b) angedachte Beitragserhöhung in Höhe von 10,00 € jährlich nach Offenlegung der Zahlungspflichten des Vereins hinsichtlich
Strom, Grundstückskauf und Versicherungen;
c) ungenügende Kontrolle der Boote an den Stegen hinsichtlich Anlegesicherheit (Diebstahl eines angelegten Bootes!)
einhergehend mit Beschädigungen an den Stegen und Nachbarbooten sowie Wasserstände in den Booten nach Regen oder Stürmen;
Spfrd. Ralf G. hat nach Beratung in der Vorstandssitzung(14.10.13) eine umfassende Stellungnahme zu a), b) u. c) vorgetragen
und alle 22 anwesenden Mitglieder folgten nach eingehender Diskussion den Vorschlägen des Vorstandes mit Beschluss.
Zu a) Liegeplätze im Objekt werden ab 01.01.2014 wie Bootsliegeplätze am Steg behandelt und sind kostenpflichtig,
Mitglieder zahlen 30,00 € Nutzungsgebühr für die Monate Mai-Oktober, ab November sind die Objektliegeplätze
den Stegnutzern zur Winterablage vorbehalten da diese die Ablagen geschaffen haben;
Im Einzelfall behält sich der Vorstand eine anderweitige Nutzungsentscheidung vor.
Fremdnutzer haben 60,00 € für einen Objektliegeplatz für die Monate Mai-Oktober zu zahlen.
Zu b) Nach Offenlegung der Zahlungsverpflichtungen, welche auf Mitgliederbeschluss entstanden sind(!), wird der Beitrag
mit Beginn der Kassierung für 2014 um 10,00 € auf 75,00 € jährlich erhöht.
Ferner hat unser Landesverband uns gebeten, unsere Beschlussfassung zur Mitgliederbegrenzung im eigenen Interesse
und dem Interesse der Mitbürger unseres Einzugsgebietes - für die wir ja unsere Schule zum Erwerb des Fischereischeines
eingerichtet haben - nochmals zu überdenken.
Man stelle sich nur mal vor das 10 Großkaynaer unsere Schule absolvieren und dann in ihrem Heimatverein
keine Aufnahme finden, wir meinen das dies ein Unding wäre und es wird im Einzelfall entschieden da auch Mietglieder
abwandern aus welchem Grund auch immer und irgend wann wieder um Aufnahme bitten und wir sie wieder
aufgenommen haben aber eine unendliche Aufnahme wird es nicht geben.
Zu c) Aus welchen Gründen auch immer wird die Sorgfaltspflicht einzelner Bootbesitzer hinsichtlich ihres Bootes
an unseren Stegen grob vernachlässigt so das es wiederholt zu Schäden an den Stegen als auch an Nachbarbooten kam.
Schäden sind durch den Verursacher grundsätzlich zu ersetzen!
Jeder Bootseigner kennt die Gefährlichkeit unseres Gewässers bei nordwestlichen und südöstlichen starken Winden
und mit welcher Wucht die Wellen unsere Steganlagen treffen so das es bei unzureichender Sicherung sogar zu
Bootsabrissen und beachtlichen Schäden gekommen ist.
Wer seiner Sorgfaltspflicht künftig nicht nach kommt dem wird der Liegeplatz entschädigungslos gekündigt, das gleiche
gilt für Bootseigner mit Stegliegeplatz welche ihr Boot ohne triftigen Grund im Mai nicht zu Wasser bringen.
Dieses Jahr wurden Boote mit Stegliegeplatz gar nicht erst zu Wasser gebracht sondern im Objekt belassen obwohl
bekannt ist wie gefragt diese Liegeplätze sind und dieses Verhalten wird nicht länger geduldet.
Der Vorstand befindet künftig strikt darüber ob ein Liegeplatz erneut vermietet wird, sollte es triftige Gründe für
eine zeitweilige bzw. befristete Nichtnutzung geben so ist Spfrd. Knut Häcker zwingend zu informieren und ein anderer
Interessent kann dann befristet diesen Liegeplatz nutzen!
Im weiteren Versammlungsverlauf wurde das offensichtliche Desinteresse an geplanten Vereinsveranstaltungen wie das traditionelle An- und Ab-angeln - welches seit Bestehen unseres Vereins jährlich ausgerufen wurde - zur Sprache gebracht und 2014 nicht durchgeführt, es ist nicht einzusehen das engagierte Mitglieder kostbare Freizeit=Angelzeit opfern für nichts und wieder nichts.
Wem der Gemeinschaftssinn fehlt der gestalte dann bitte sein eigenes An- und Ab-angeln individuell, schade drum.
Der 1.Mai wird im Interesse der individuellen Eröffnung der Raubfischsaison auf Hecht ebenfalls aus dem Vereinsplan genommen und
dafür wird für den 07.Juni 2014 ein Gemeinschaftshegeangeln auf Hecht, Zander und Barsch geplant, welches einige Überraschungen bereit hält und gemütlich ausklingen sollte - Voraussetzung und Bitte hierzu ist die unbedingte Teilnahmemeldung, der Ablauf wird in den nächsten Versammlungen noch zu besprechen sein.
Es ist ferner ein gemütliches Zusammensein geplant bei dem Nachtangeln individuell zur Nebensache erklärt wird.
Unsere Vereinsfeier im Juni bleibt euch auf Wunsch erhalten und ihr könnt euren Gemeinschaftssinn unter Beweis stellen.
Als letzter Punkt auf der Tagesordnung standen die Arbeitseinsätze 2013, 5 Samstage warengeplant, alle Aufgaben wurden durch die
Aktiven des Vereins bewältigt für die fehlenden 85 Mitglieder von denen noch 3-4 Mann leider aber auch nur 1-3 Stunden ableisteten
und somit das "5 Stunden-Limit" unterboten.
Unsere Veteranen und unsere Vereinsjugend, welche von Arbeitsstunden freigestellt sind, haben freiwillig zur Erfüllung
der Vereinspflichten am Gewässer und unserem Objekt beigetragen und allein diese Tatsache stellt ihre Verbundenheit mit ihrem
Verein kommentarlos unter Beweis.
Selbst die Möglichkeit außerplanmäßig Pflichtstunden zu leisten wurde nur von 3 Mitgliedern genutzt, aber sie wurde genutzt.
Es gab wenige aber anzuerkennende Meldungen für die Nichterfüllung da die Gesundheit es nicht zugelassen hat, aber sie hat es wenigsten gegeben und die übrigen Mitglieder?
Unser Verein ist nicht nur beim Mitgliedsbeitrag über Jahre der Billigste im Saalekreis gewesen und hat seit 2000 durch seine Aktiven Mitglieder etwas geschaffen was im Landesverband seines Gleichen sucht, etwas auf das eigentlich alle Mitglieder nur stolz sein können aber jetzt könnte man Trapatoni mit seiner Flasche zitieren oder was ist los mit Euch ?
Offensichtlich ist der Stundensatz von 5,00 € auch zu niedrig gewesen, im Saalekreis sind 10,00 € die unterste Grenze!!! und unser Vorstand wird nur mitleidig belächelt hinsichtlich dessen was er für den Verein leistet und das ehrenamtlich ohne die geopferte Freizeit auf Arbeitszeiten anrechnen zu lassen oder Aufwendungen einzufordern welche laut Satzung zustehen.
Es steht nun mehr ein Stundensatz von 10,00 € je Stunde im Plan, wenn jetzt auf einmal jeder seine Stunden leistet haben wir zwar weniger Geld in der Kasse aber ein Natur- und Objekt-Wunderwerk in Großkayna am Großkaynaer See in Angriff genommen.

Der Vorstand würde sich freuen wenn ihr im Forum mal eure Meinungen und Ideen laut werden lasst, es gibt dafür Rubriken
genug aber bitte sachlich bleiben.





Euer Werner für den
Vorstand im Interesse des Vereins


 
Werner Bryx
Beiträge: 298
Punkte: 744
Registriert am: 25.12.2011


RE: Information zur Mitgliederversammlung am 17.10.13

#2 von Fischgirl , 19.10.2013 07:38

@Werner

Wenn alle so viel Zeit hätten wie du, könnten wir das auch lesen.
Bitte eine abgespeckte Version von deiner Doktorarbeit.
Viele Grüße Ralf und Renate und den anderen 159 Angelkollegen

Danke im voraus



 
Fischgirl
Beiträge: 163
Punkte: 917
Registriert am: 16.12.2011


   

Karpfenbesatz 2013
Lehrgang Jugendfischereischei/Erwasenenfischereischein 2013

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software