Mein schönstes Angelerlebnis

Inselabenteuer

 von Ralle , 24.03.2012 14:52

Es begann ein paar Tage zuvor als ich mich mit Kai zum erstenmal unterhalten hatte und und wir ausmachten das es nun einmal Zeit ist um angeln zu gehen .
Gesagt getan und einen Plan gemacht ! Es sollte der 16---18 .3 werden . Am 16. um 12 Uhr sollte es los gehen,wir trafen uns bei Kai und ab zur B91 auf die Insel .
Dort angekommen schauten wir uns erst einmal etwas um, in einer kleinen Bucht unweit wo wir unsere Autos hatten , sahen wir unzähliche Karpfen an der Oberfläche ,das war schon sehr verheisungsvoll . Unsere Begleitungen , Simone und Renate machten sich natürlich schon wieder über uns lustig ,aber da kam David durch Zufall vorbei und wir waren nun in der Überzahl ,das gab uns etwas mehr Selbstbewusstsein .
Also das ganze Takle auf das Schlauchboot ...und nach der dritten Fahrt hatten wir alles übergesetzt . Als wir nun da waren mußten wir erst einmal einen Ausländer ohne
Imigrationsbescheinigung von unseren Vorhaben da zu angeln Inkenntnis setzen, das geschah mit etwas Gegenwehr, aber wir behielten die Oberhand , als dann begann der leidliche Aufbau des gesamten Takles .
Es begann die Suche nach ein paar geigneten Stellen wo wir unsere Fallen aufstellen wollten , als dieses geschehen war und noch etwas Futter ausgebracht worden war, legten wir unsere Köder in 1,5-3m Tiefe ab. Es verging auch nur eine geraume Zeit bis der erste Delkim von Kai laut zu schreien bekann ... die " Schwarzen" hatten die Futterplätze gefunden ! und es kam wie es kommen muße...ein Biss nach dem anderen .
Wir ignorierten Sie einfach .
Das ging die ganze Nacht so und es wurde noch besser- da gesellten sich noch ein paar Enten hinzu ! Geile "Nachtmusik" von der Vögelei !
Aber weiter , um 5,15 Uhr machte sich einer meiner Bissanzeiger lautstark bemerkbar , es war ein kurzes aber sehr heftiges Kreischen nicht zu verwechseln mit der "Nachtmusik" , ich schoss einer " Rakete" gleich aus meiner " Festung" und stand nach druchteilen einer Sekunde an meinen Waffen ...aber der "Angriff" der so verheisungsvoll begann verebbte jä . Der Kämpfer hatte sich im Schilf der Falle entledigt . Schade !
Die restliche Nacht war Ruhe .
Als der Tag nun endlich begann , rüsteten wir uns erst einmal zu einen ordentlichen Frühstück : es gab Rüherei und Kaffee sowie Marmelade und natürlich Brötchen .
Der Tag ansonsten verlief sehr ausgeglichen .
Das Mittagessen bestand aus Rinderrolladen und Mischgemüse und Kartoffen ,danach natürlich ein ausgibiges Mittagschläfchen.
Es war ja auch ein super geiles Wetter, als ich danach einmal meine "Waffen" kontrollierte stand vor meinen Rutenspitzen ein schöner großer Hecht um 1m rum,der hatte großes Glück ,naja Ihr wisst ja man kann ja nicht immer ! auch Schade ! ... DerTag neigte sich seinen Ende, wir setzten uns an den Tisch und aßen Abendbrot , danach machten wir´s uns etwas gemütlich und schauten so auf den " beleuchteten See " es wurde langsam Nacht und das abenbliche "Konzert" begann wieder von neuem .
Kai und ich lauschten wieder sehr andächtig . Wir tranken in kleines "Nachttöpfchen "....und da geschah das Unerwartete !!! Der Himmel wurde urplötzlich taghell,
wir schauten nach oben da sahen wir "Sie " eine Sternschnuppe ,da fasten wir all unsere Wünsche zusammen , wenige Minuten später noch eine , jedenfalls noch mal das mit den Wünschen ! Wir gingen nach noch ein oder drei "Nachttröpfchen" voller Erwartungen in unsere Kojen .
Die Nacht verlief sehr ruhig ,ausser die "Nachtmusik" !
Also es wurde hell und es ist auch diese Nacht "nichts " weiter geschehen , das heißt auf die "doofen Sternschnuppen "kann mann sich auch nicht mehr verlassen !
Vielleicht wahren es ja auch keine ? oder ein paar Schraubenschlüssel die denen da oben beim motieren der MIR aus der Hand geglitten sind ! Naja !!!
Ich sage da nur denkt alle dran ..." man muß sich Schützen "... wie auch immer ? egal !
Unsere Bivis waren sehr schnell bereit um sich verstauen zu lassen, da bereitete uns Kai noch einmal ein schönes Frühstück und das Einpacken ging noch scheller .
Wir verliesen die Insel genauso wie wir angekommen sind ,am anderen Ufer wurden wir schon empfangen ,das kann sich ja jeder selbst denken ...wie - denn wir hatten ja keine Erfolge vorzuweisen .

Aber : jeder Tag ist Angeltag , und nicht immer Fangtag ! oder

Immerhin es war ein super cooles Wochenende und ich danke Kai nochmals dafür das er mich mitgenommen hat !!!
Aber wir werden das bestimmt noch eimal wiederholen .

Das solls gewesen sein , mir tut schon der eine Finger weh !


Euer Ralle


Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Ralle
Beiträge: 435
Registriert am: 16.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Inselabenteuer Ralle 24.03.2012
RE: Inselabenteuer Werner Bryx 26.03.2012
RE: Inselabenteuer Kuckuckslippfisch 28.03.2012
RE: Inselabenteuer Ralle 28.03.2012
RE: Inselabenteuer Fritz 28.03.2012
RE: Inselabenteuer Kuckuckslippfisch 29.03.2012
RE: Inselabenteuer Ralle 29.03.2012
RE: Inselabenteuer Kai 29.03.2012
RE: Inselabenteuer Ralle 01.04.2012
RE: Inselabenteuer asator 01.04.2012
RE: Inselabenteuer Ralle 07.09.2012
RE: Inselabenteuer asator 07.09.2012
 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz